One Year Of Bullet Journaling + 2021 Setup


2020 war für mich das Jahr, in dem nicht nur vieles sich innerhalb kürzester Zeit um 180 gedreht hat, sondern auch das Jahr, in dem ich endlich mit dem Bullet Journaling gestartet habe. Als großer Listenfan und Planungsnerd habe ich schon in der Schulzeit immer einen Kalender mit mir herumgetragen und meine Gedanken in Notizbücher geschrieben. Dementsprechend lag es gar nicht so fern, all dies in ein Format zu packen und mich mehr mit dem Thema zu beschäftigen.

Mich hat es wirklich positiv überrascht, dass ich wirklich keinen einzigen Monat versäumt habe. Natürlich hat man nicht immer unglaublich viel Zeit ein aufwendiges Setup zu gestalten, aber genau das macht ja den Bullet Journal so einzigartig, denn man selbst entscheidet wie aufwändig oder minimalistisch es letztendlich aussieht. Ganz besonders hilfreich fand ich neben den Trackern und Wochenübersichten auch das Grid Spacing, Things To Check Out und 2020 in Pictures.

Meine Setups 2020
Jan - Simple Black & White
Feb - Cherry Blossom
Mar - BTS Map of the Soul
Apr - Animal Crossing
Mai - Stay Home
Jun - Tropical #BLM
Jul - Yoga Mindfulness
Aug - Summer Memories 
Sep - Geometrical Violet
Okt - Harry Potter
Nov - Studio Ghibli
Dec - Abstract Christmas 

Meine persönlichen Favoriten sind Yoga Mindfulness, Summer Memories und Studio Ghibli.


Allgemein habe ich mich im Laufe des Jahres sehr in meinem Stil entwickelt und mich immer mehr getraut. Zu Beginn wusste ich noch nicht so recht, wie alles funktioniert und habe viel ausprobiert. In der zweiten Hälfte des Jahres begann ich dann viel mehr mir eigene Konzepte zu überlegen und die Themes richtig zu planen. Das ist absolut kein Muss, aber eine große Empfehlung von mir, wenn ihr erstmal visualisieren und testen wollt. 

Ganz wichtig noch zu sagen ist auch, dass ich mit Abstand kein Profi bin und es hier auf Social Media so viele unglaublich inspirierende Personen gibt, die Bullet Journaling auf ein neues Level bringen. Aber und das ist für mich der Punkt: Der Bullet Journal ist dafür entwickelt worden, dass jeder selbst sein eigenes Planungssystem zu entwickeln. Ganz gleich wie stark man sich künstlerisch ausleben möchte, jeder kann von ihm profitieren. 

Inspirationsquellen

Auch wenn ein Bullet Journal manchmal mehr Zeit für mich beansprucht, da ich gerne ästhetische Spreads umsetze, hat es mir so viel Struktur in so vielen Bereichen meines Lebens gebracht, dass ich es nicht mehr missen werde. Eventuell werde ich in Zukunft nicht jeden einzelnen Monat so konsequent wie in diesem Jahr durchziehen, da ich nebenbei auch Onlinetools wie Google Calendars und Notion nutze. Dafür freue ich mich umso mehr 2021 ganz neue Ideen und Spreads umzusetzen.


Nutzt ihr einen Bullet Journal?

2 Kommentare

Contact Form (Do not remove it)

back to top